Mittwoch, 10. Juli 2013

Nähmaschine vs. Garten

Hach ihr Lieben...

Ich brauch seelischen Beistand :D

Hab ich mich doch nun dazu entschieden mich Hals über Kopf ins Abenteuer Nähen zu stürzen.
Die beste Nähtante kontaktiert, mich von ihr beraten lassen, die Nähmaschine in den Warenkorb gepackt...tja... und da liegt sie nun immer noch, und wartet und wartet auf ihr Schicksal.

Im Moment ist allerdings noch nicht ganz klar, ob das Schicksal es gut mit ihr meint und sie zu mir kommen darf.
Denn da lauert noch ein anderer Herzenswunsch auf seine Erfüllung!

Schließt die Äuglein und stellt euch einmal vor:

Ein Garten- nicht an der Wohnung, nicht am Haus, nicht bei den Eltern. Ein Garten am Rand von "meinem" Wald. Nur 6 Gärten nebeneinander. Blick in den Wald. Ruhe.

Mama, Papa und Mausi laufen nur 5 Minuten in den Garten (könnten zwischendurch auf dem Weg noch bei den Großeltern auf´n Kaffe anhalten :D )
Im Gepäck Kekse und Kuchen. Ankommen.
Im Garten blühen die schönsten Wiesenblumen, das Gras ist nicht zu kurz geschoren und Gänseblümchen blühen soweit das Auge reicht (oder zumindest bis zum Gartenzaun).
Ein paar Beete laden zum Ernten ein, ein paar Sträucher zum Naschen.
Kartoffeln, Möhren, Tomaten, Gurken, Zierkürbis, Erdbeeren, Himmbeeren, Stachelbeeren.
Petersilie, Dill, Schnittlauch zaubern dem Papa ein Lächeln ins Gesicht.
Er steht in der Tür des selbst gebauten (Holz???)-Häuschens mit weißen Fensterläden hinter denen sich niedliche weiße Spitzengardinen wie aus Omas Zeit verstecken.
Das Mäuschen wackelt im Flatterkleidchen und Windel durch das Gras, die kleinen Füße in Sandalen gießt sie mit ihrer gelben Gießkanne den Löwenzahn der ohne Einschränkung seine gelben Blüten zur Sonne strecken darf- wir lauern auf Pusteblumen.
Der Papa tobt mit dem Lottchen und lässt sie hoch in die Luft fliegen.
Die Mama sitzt im alten Sonnenstuhl aus DDR-Zeiten mit der Kaffetasse in der Hand, schaut ihren beiden Liebsten zu und schmiedet Pläne. Wimpelgirlanden sind von Baum zu Baum gespannt und flattern im Wind während der ältere Herr vom Nachbargarten dem Lottchen freundlich zuwinkt.
Das sitzt schon in ihrer Sandkiste neben der Schaukel und will mit Papa Matscheburgen bauen.
Das schönste Kinderlachen ertönt als das Kind die matschigen Händchen zusammen klatscht.
Mama lehnt sich zurück, schließt die Augen und genießt, gleich wird sie mit ihrem Mädchen Erdbeeren ernten und Unkraut zupfen. Später noch einen Strauß Blumen für zu Hause pflücken.
Alle sind glücklich und genießen den Tag im Garten...

So stell ich es mit vor... So könnte es werden...
Jetzt müsste der Garten nur noch zu Haben sein...
Ja, das ist genau das Problem!
Steht man an der Gartentür und schaut hinein, würde man nicht vermuten dass da überhaupt im letzten Jahr mal jemand seinen Fuß reingesetzt hat. Der Zaun ist teilweiße schon ein Stück nach innen gekippt, an der Tür kein Schloss. Seit letztem Sommer haben wir schon hineingespät und uns Gedanken gemacht. Jetzt, wo ich mit dem Mäuschen mehrmals die Woche an den Gärten vorbei laufe, habe ich die Gunst der Stunde genutzt und den älteren Herr aus einem der Nebengärten angesprochen ob er mir was zu dem Garten sagen kann- Kann er!
Der Garten ist verpachtet, seit etwa 1 oder 2 Jahren. Eine junge Frau mit kleinem Kind wäre 1mal die Woche für ne Stunde etwa da- ein bisschen hacken hier, ein bisschen friemeln da- nichts halbes und schon gleich garnichts ganzes!Die angebotene Hilfe der Gartennachbarn lehnt sie ab!
Der Garten ist überwuchert mit sämtlichen Pflanzen- alles ungewollt. Auf dem Komposthaufen sind Zwiebeln schon ausgetrieben. Das über 1Meter hohe Gestrüpp bedeckt 2/3 vom Garten.
Die Pächterin selbst ist immer nur ganz vorn auf einer klitzekleinen freien Fläche. Der Rest wird seinem Schiksal überlassen. Kein Häuschen steht darin.
"Unser Gartennachbar" ist sehr sehr nett, würde sich sehr freuen wenn wir uns das Stückchen Erde unter den Nagel reißen könnten.
Er hat sich sofort mit der zuständigen Behörde in Verbindung gesetzt.
Wir tauschen Telefonnummern- er will sich melden. Hat er.
Er gibt mir Kontaktdaten von Frau B. 
Ich solle mich melden- Hab ich!
Ich habe telefonisch mit Frau B. vom zuständigen Amt gesprochen. Sie erzählte mir kurz von der Pächterin. Sie hat sie schon lang nicht mehr gesehen, will sich informieren ob sie überhaupt noch Intresse an dem Garten hat. Ich soll ein Schriftstück aufsetzen mit meinem Intresse und meinen Daten und ihr schicken- Hab ich noch am selben Tag in den Briefkasten geschmissen. Das Gebäude ist etwa 100Meter von unsere Wohnung weg ;) .
Frau B. schaut sich den Garten mal an und wenn sie was weiß meldet sie sich.

Und wir warten. Haben das Gefühl wir warten schon seit Wochen, dabei ist der Brief erst am Freitag bei ihr gelandet. Spätesten kommenden Freitag rufe ich nochmal an.
Ich hoffe es soooo sehr. Die Lage wäre einmalig. Die Chance für Lotti in einem richtig schönen natürlichen Garten spielen zu können wäre ein Traum.
Der Liebste mobilisiert schon sämtliche Kumpels fürs Häusle-bauen, alle sind Feuer und Flamme.
Nur Mama hat kein so ganz gutes Gefühl, denkt die Pächterin gibt den Traumgarten nicht frei.

Sollte es doch klappen, wird die nächsten Monate alle freie Zeit und viel Geld investiert.
Dann muss Projekt Nähen bis in die Wintermonate warten.
Aber für einen Garten würde ich das gern in Kauf nehmen.
Sollte sich Mamas blödes Gefühl bewahrheiten, so ist die Nähmaschine ein schönes Trostpflaster und die weitaus günstigere Anschaffung.

Drückt uns doch bitte die Däumchen ihr Lieben.
Bis dahin genießen wir unseren Balkon und den Blick ins Grüne...



Vielen tausend Dank.
eure Sandra


Kommentare:

  1. Hallo Liebes,
    Ich Drücke euch ganz doll die Daumen für euren Wunschgarten!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Im Online-Auktionshaus gbt es günstige gebrauchte Pfaff Hobbymatic (9er Reihe). Die sind uralt, unverwüstlich, mit nem Schüßchen Öl wieder in Gang zu bringen) und reichen einer blutigen Nähanfängerin aus.
    Und nebenbei sparst du noch Geld, was ihr in den "vielleicht bald Euer"-Traumgärtchen anlegen könnt!

    AntwortenLöschen
  3. Hey Liebe Sandra, ich drück und drücke wo ich kann. Ich kann das gut Nachempfinden das du im Zwiespalt bist. Und dich dann liebend gerne für den Garten enschließt, dazu sende ich dir sehr bald eine Ellen lange Email :) In diesem Austausch sind wir ja die besten ;)

    Liebste Grüße Isabella

    AntwortenLöschen
  4. Daumen sind gedrückt. Aber wir wollen dann auch gaaaanz viele Bilder vom Garten sehen. :)

    Liebe Grüße
    Saskia

    http://knirps-mit-kruemel.blogspot.de

    AntwortenLöschen