Montag, 11. November 2013

Weihnachts(chaos)stimmung

Huhu- dieser Post war garnicht so geplant. Aber jetzt gerade mache ich mir so meine Gedanken und dachte ich teile sie mit euch... und wahrscheinlich wird der ein oder andere sich in meinen Gedanken wieder finden!

Ich steh total auf Weihnachten- ich bin quasi der Inbegriff eines Weihnachtssuchti!
Schon seit ich denken kann, verzaubert mich die Weihnachtsstimmung jedes Jahr schon ab Anfang November- also ab jetzt!
Meine Mama hat es immer geschafft (ich glaube sie war sich dessen nie so ganz bewusst) mir auch als Teenie noch diese kindliche Euphorie einzuhauchen.
Und bis heute ist das so geblieben.
Allerdings merke ich dieses Jahr besonders, dass ich nun leider doch nicht mehr ganz so verzaubert und besinnlich die Vorweihnachtszeit verbringen werde!

Es zieht nämlich mit den ersten winterlichen Temperaturen auch ein ganz schönes Kopfchaos ins Hause Seifenblasen ein.

Die Liste im Kopf mit all dem was getan werden will wird lang und länger und die Zeit die dafür zur Verfügung schwindet stündlich.

Es will in den kommenden Tagen und Wochen:
  • ein Adventskranz gebunden werden (und Ideen gesammelt werden)
  • ein Kalender für den Liebsten, sowie
  • einer für meine Eltern gebastelt werden (und Ideen gesammelt werden....)
  • hierfür muss Füll- und Bastelmaterial besorgt werden
  • es muss eine Liste für Weihnachstgeschenke erstellt werden (es müssen erstmal Ideen her...)
  • es sollen einige Weihnachtsgeschenke genäht werden- z.b. ein Sattel für das Schaujelpferd für Lotti (weitere Geschenke werde ich hier mal vorsichtshalber nicht aufführen ;) )
  • hierfür muss Stoff geshoppt werden
  • es muss die Wohnung dekoriert werden
  • Plätzchenduft will durch die Wohnung ziehen
  • es stehen noch Geburtstage an, die bedacht werden wollen- hierbei kommt es unter anderem zu 2 Geburten
  • das Elterngespräch in der Kita steht an
  • es werden die Weihnachtstage geplant (wie ich finde mit Kind eine absolute Herausforderung...)
  • Es soll ein Weihnachtsoutfit für Lotti genäht werden (ihr wisst schon... Ideen und so!)
  • es steht noch eine Weihnachstfeier mit Wichteln von der Arbeit an
  • Nikolaus darf nicht vergessen werden
  • es muss ein Wunschzettel geschrieben werden (JAAAAA ICH schreibe einen Zettel mit MEINEN Wünschen... wie schon seit über 20 Jahren)
  • es wird über die Adventszeit die Familie abgeklappert
  • der Balkon will etwas herbstlich aufgehübscht werden
  • es muss eine Lösung für den Weihnachtsbaum dieses Jahr her
  • es soll Momente nur zu 3. geben
  • ein Weihnachtsmarktbesuch wäre schön
  • Geschenke wollen liebevoll verpackt werden (das dauert in meinem Fall ungelogen mindestens!!! 5 Stunden)
  • es müssen 2 Hosen, 1 Shirt und eine Mütze fürs Patenkind gezaubert werden
  • ganz nebenbei soll ein Haushalt geführt werden
  • eine Mausi versorgt und bespaßt werden
  • ...
  • ach ja ganz nebenbei sollte ich vieleicht auch in Weihnachtsstimmung kommen 
  • und mal Zeit zum Füße hochlegen finden


Ok- auf den ersten Blick sind das sicher aller Dinge die euch wohl bekannt sind und die auch bei euch auf der to-do-Liste für die nächste Zeit zu finden sind.
Mein Problem ist eher meine perfektionistische Art und Weiße, mit der ich die Adventszeit gern begehen möchte.
Es MÜSSEN in den Kalender zu den gänigen Süßigkeiten auch kleine Extrageschenke, deren Findung mir definitiv jede Menge Zeit und Nerven raubt
Es MUSS der Adventskranz ganz besonders schön und bitte immer noch ein bisschen schöner als der vom Vorjahr sein
Es MUSS pünktlich zum 1.Advent die Deko stehen und auf dem Tisch eine Schale Plätzchen
Es MUSS am 5.Dezember abends in meinem Stifel mein Wunschzettel stecken- natürlich liebevoll gebastelt- damit ihn der Nikolaus mitnehmen und an das Christkind und den Weihnachtsmann weiter reichen kann
Es MÜSSEN dieses Jahr selbstgenähte Geschenke dabei sein
Es MUSS ein Weihnachtsbaum in die Wohnung, auch wenn wir dabei wahrscheinlich auf eine kleinere Variante auf einem Tisch oder so zurückgreifen müssen
Es MUSS wenigstens einen Adventsnachmittag die Familie zu uns zum Adventskaffee kommen
und dabei MUSS der Tisch ganz besonders schön aussehen

Es MUSS gefälligst Weihnachtsstimmung herrschen und wehe jemandem ist nicht besinnlich zumute!!!!!

Wer jetzt denkt ich hab doch ne Meise und sollte mir professionelle Hilfe suchen, der hat verdammt Recht...
und trotzdem wird es auch dieses Jahr so sein- mit dem klitzekleinen Unterschied, dass mir dieses Jahr einfach die Zeit dafür fehlt, weil das Mini-Mäuschen nunmal nicht mehr unbeaufsichtigt gelassen werden kann- ansonsten kann es bedeuten dass ich zu meiner Liste noch hinzufügen muss
  • Bücher kleben
  • Wohnung von Klebehandabdrücken befreien
  • Notebook reparieren
  • Beule auf Mausis Stirn kühlen
  • eingeklemmte Fingerchen küssen
  • Tränchen trocknen
und das wollen wir ja nun wirklich nicht!

Und zusätzlich verlier ich mich in Nebensächlichkeiten.
Da gönn ich mir Mittags ein bisschen Ruhe, durchstöbere Deko-Zeitschriften und Bücher und entdecke so viele Dinge, die ich unbedingt auch noch machen will- am liebsten gestern...
und die Liste wird länger und länger -.- und ich werde wiedereinmal unzufriedener weil ich 5 neue Punkte auf meiner Liste hab, aber noch nichts abhaken konnte!
Es soll doch eine schöne Zeit der Vorbereitung sein, des In-Stimmung-kommens...

Es ist doch zum Verrückt werden... Da will man die festliche Stimmung schon erzwingen...
Das ist irgendwie nicht der Sinn des Ganzen!

Wie hat es meine Mama nur geschafft mit 3 Kindern?
Vieleicht eben ganz ohne diesen Zwang?
Vieleicht war es eben diese "es kommt wie es kommt" Einstellung, die alle viel entspannter sein lies
Und vieleicht kam es dadurch einfach auch viel eher zu diesen ungeplanten Kuschelmomenten mit Kakao auf der Couch, zu den schönen Momenten beim Plätzchen backen mit Weihnachtsmusik aus dem Radio, zu dem familiären Schmücken, bei dem nicht nur Mama die ganze Wohnung, sondern auch meine Schwester und ich unser Zimmer behingen und bestückten.
Vieleicht sollte ich einfach aufhören nachzudenken und es nehmen wie es kommt...
Es wird schwer für mich meine Liste nicht ordnungsgemäß abzuarbeiten- aber planen kann ich mit Lotti nunmal nichts!

Wie macht ihr das? Artet bei euch die fröhliche Zeit auch zum Stress aus? Nehmt ihr euch auch viel mehr vor als ihr stemmen könnt und fühlt euch dann verfolgt von der Zeit?

Ich bin neugierig und erhoffe mir Tipps und Tricks für den Weihnachtsalltag mit Baby!
Denn eins steht fest- die Maus MUSS genauso eine wundervolle Weihnachtszeit erleben dürfen wie ich als Kind!

Kommentare:

  1. ALSO liebe Sandra...erst einmal würde ich sagen, Zeitschriften weg, Fernseher und Internet aus lassen und damit fallen schon mal keine sonderideen und noch mehr to do Sachen an *hihi* ansonsten fand ich die zeit mit Baby zu hause noch am entspanntesten...baum besorgt Mann...dekoriert wird nur mit Plastikkugeln, weil sie nicht kaputt gehen können...deko kann ja eh nur oben stehen, also wird schon mal aufwand gespart...nimm dir das einfachste keksrezept was du finden kannst...tata...keksduft :) weihnachten lassen wir zu uns kommen und leckere Sachen mit bringen...vielleicht klappt das bei euch auch...dann ist es nicht so stressig...und ansonsten...PUTZFRAU engagieren, sonst hast du bei deinen plänen keine Chance *hihi* ach ja...geschenke/Kalenderinhalte/Stoffe auf eine liste und an einem abend alles online bestellen!!!! jaaaaa, ich weiß, shoppen gehen macht mehr Spaß...aber das kannst du nächstes jahr auch noch ;O) so ist es entspannter, alles kommt nach hause...du hast gleich die perfekten einpackkartons...allles in einem abwasch ;O) trotzdem gaaaaaaaaanz viel Spaß in der Vorweihnachtszeit...übernimm dich nicht, sonst macht es keinen spaß mehr...lg, anja

    AntwortenLöschen
  2. ubhh Sandra - deine Liste ist ja echt lang und vollgepackt. Bei uns ist es so, dass ich nur auf einige Dinge wert lege und dafür gabs dann auch schon mal Weihnachtszeit ohne selbstgebackene Plätzchen oder eben jetzt mit höllisch aussehender Küche danach (Plätzchen überleben hier eh nicht lange - wieso ich mir den Aufwand überhaupt mache, ist manchmal fraglich). Kranzteile hab ich hier liegen, aber es kann gut sein, dass der erst Mitte Dezember fertig ist. Das Wichtigste ist: Pauls Kalender fertigstellen und da bin ich drüber gerade. Alles andere wird schon irgendwie ;-) Ich suche dann noch einen winzigen Weihnachtsbaum - seitdem Paul da ist, sind wir zu Miniaturausgaben umgestiegen ;-)

    AntwortenLöschen